Bewegende Bewegungen – Kinetische Kunst, die einen zum Staunen bringt

Wie fange ich die kraftvolle und dynamische Pirouette einer Ballerina in einer Kunstform auf? Oder das gleitende Fortbewegen auf Eislaufschuhen? Oder auch die Faszination von optischen Illusionen? Durch die Kunstform der Kinetik können diese Momente mithilfe von technischem Know-How und kreativen Vision verewigt werden.

(Foto © Maryam Mohammadi)

(Foto © Maryam Mohammadi)

(weiterlesen …)

Wenn die Inspiration zur Konkurrenz wird – von robotischer Kunst und künstlerischen Robotern

Ausgehend von Sci-Fi Literatur wurde die Robotik in der Industriebranche verwirklicht und hat es nun auch in die Kunstszene geschafft. Es gibt bereits viele Formen von robotischer Kunst und diese reichen von interaktiven robotischen Installationen bis hin zu den kinetischen Kunstwerken. Durch die rasante Weiterentwicklung der Künstlicher Intelligenz, sind nun auch Robotern imstande, eigene Gemälde, Installationen oder Skulpturen zu schaffen. Doch kann man die Werke eines Roboters auch Kunst nennen?

(Quelle: Yuyeung Lau/Unsplash)

(Quelle: Yuyeung Lau/Unsplash)

(weiterlesen …)

Bestiarium, zweiter Durchgang

Der zweite Workshop dieser Serie, in dem Künstler Niki Passath einer Gruppe Mädchen den Weg weist. Es geht um Handfertigkeit und technisches Verständnis, damit die Maschinchen lauffähig werden. Passath zeigt im „Bestiarium“, daß diese Aufgaben gut bewältigbar sind, wenn die jungen Talente ein Stück Anleitung und Begleitung erhalten.

kompetenz02

(weiterlesen …)

Es bewegt sich!

Kuratorin Mirjana Peitler-Selakov mußte ihr Projekt-Team mehrmals neu in sich anordnen, um es mit adaptiertem Konzept in eine realisierbare Praxis-Phase zu begleiten. Das heißt, unter wechselnden Corona-Bedingungen wurde eine Art komplexes Kreuzworträtsel nötig, weil jede Veränderung an einer Ecke des Vorhabens alle anderen Bereiche bewegte, veränderte.

21_04_passath04 (weiterlesen …)

WALL-E, R2D2 und der Terminator gingen in eine Bar – Roboterarten in der realen Welt

Wenn Wall-E, R2D2 und der Terminator wirklich in eine Bar gingen, würden sie sich womöglich eine Ladung Strom teilen. Was diese Roboter ebenfalls gemein haben ist, dass sie nur in Filmen existieren. Aber welche Roboter gibt es denn nun wirklich und wo werden sie heutzutage verwendet?

(Quelle: Stefan Keller/Pixabay)

(Quelle: Stefan Keller/Pixabay)

(weiterlesen …)

Lernen von den Meister*innen der Kreativität

In den letzten Blogbeiträgen habe ich euch gute Gründe dafür geliefert, wieso Innovation und vor allem Kreativität so wichtig für unsere Gesellschaft und das tägliche Berufsleben sind. Doch wirft man einen näheren Blick in das Geschehen von kreativen Prozessen gibt es noch mehr spannende Dinge zu lernen. Und von wem lernt man ein Handwerk besser als von den Meister*innen persönlich?

(Quelle : Burst/Pexels)

(Quelle : Burst/Pexels)

(weiterlesen …)

Rettungsringe der Innovation – Welche Möglichkeiten bieten Krisensituationen?

Seit fast genau einem Jahr ist das Wort „Krise“ aus den Massenmedien gar nicht mehr wegzudenken. Ob nun die Coronakrise oder die daraus resultierende wirtschaftliche Krise, auch das Erleben von persönlichen Krisenszenarien.

Alles dreht sich um Krisen!
- Wo bleibt die Krisenbewältigung und wie helfen uns Innovationen dabei?

(Quelle: pixabay/chenspec)

(Quelle: pixabay/chenspec)

(weiterlesen …)

Die Goldgrube Kreativität & Die Goldgräberin Innovation

- Eine Ode an die Kreativität & die Innovation

Kennst du das Gefühl, wenn deine Vorstellungskraft überhandnimmt und du dabei Eingebungen für Problemstellungen erhältst? Oder du ab und an mit zufälligen Gedankenblitzen und Ideen beschenkt wirst? Oder auch, wenn du dich dabei ertappst willkürliche Zusammenhänge zwischen anfänglich gegenstandsfremden Dingen zu erkennen?

(Quelle: Pixabay/ Free-Photos)

(Quelle: Pixabay/ Free-Photos)

(weiterlesen …)