Laufender Betrieb

Der aktuelle Betrieb ist sehr konzentriert. Momentan läuft eine Workshopreihe, mit der wir bei der AVL Cultural Foundation zu Gast sind. Künstlerin Ulla Rauter [link] macht in einigen ihrer technischen Anordnungen den Körper zu einem Teil des Ganzen, koppelt elektronische Elemente, macht so auch Körperfunktionen hörbar und sichtbar.

15apr23_avl_culturalRauter: „Im zweiteiligen Klangkunst-Labor werden Bilder in Musik und Töne in Licht verwandelt. Wir produzieren Herzschlag, den man sehen und Zeichnungen, die man hören kann, bauen singende Lügendetektoren und Herzschlag-Lichtorgeln.“

Der Workshop experimentiert mit der Verbindung von physischen Materialien und analogen Signalen mit elektronischer und digitaler Technik.

In einem zweiten Teil der Serie baut Künstler Niki Passath [link] mit Kindern aus verschiedenen Modulen Roboter zusammen, welche unterschiedliche Bewegungen (lineare Bewegung, kreisförmige Bewegung, beschleunigte Bewegung, unbeschleunigte Bewegung etc.) und Verhaltensweisen aufweisen.

15apr23_avl_passath
Das GISAlab wird Niki Passath im Herbst in die Oststeiermark bringen, wo eine Session mit ihm zum heurigen Kunstsymposion gehört. Bei „the track: pop | ikarus“ [link] wird ab nun wieder verstärkt das Thema Netzkultur und Medienkompetenz behandelt.

– [GISAlab@AVL] –

Das Gleisdorfer Kunstsymposion 2015

Das Gleisdorfer Kunstsymposion 2015